myhubi.de

Einstellen der Taumelscheibe

Zum Einstellen meiner Taumelscheibe verwende ich den Swashplate Leveler von Trueblood  Engineering. Die Einstelllehre gibt es in allen Größen für die T-Rex- Familie, sie kann natürlich auch für alle anderen RC-Modell-Hubschrauber mit identischem Rotorwellenmaß genutzt werden.

Um euren Heli mit Swashplate Leveler einzustellen, muss am Sender jeder Trim-, Subtrim- und Endpunktwert (ATV) der Servos auf 0 eingestellt sein. Danach müssen an allen 3 Taumelscheibenservos die Servohebel so waagerecht wie möglich auf den Servohörnern ausgerichtet werden, eventuell müssen dazu die Servohebel entfernt und neu ausgerichtet wieder auf die Servohörner aufsteckt werden. Bitte darauf achten, dass bei diesen Einstellungen am Sender der Pitchknüppel auf Mitte (0° Pitch) steht. Um nun die Einstelllehre zu benutzen, müsst ihr noch den Rotorkopf entfernen, danach wird die Lehre einfach auf die Rotorwelle gesteckt.

 

 Servoarme waagerecht ausgerichtet

Die Taumelscheibe wird nun so ausgerichtet, dass sie möglichst waagerecht in der Mitte des ihr zur Verfügung stehende Pitchweges steht. Dies erreicht man, durch Kürzen oder Verlängern der Servogestänge, indem man die Kugelpfannen rein oder raus dreht. In den Bauanleitungen der RC-Modell-Hubschrauber wird die Länge der Servogestänge eigentlich angegeben, diese Angaben kann man zur Grundeinstellung durchaus nutzen. Für das Feintuning benutzt man am besten die Lichtspaltmethode. Ziel ist, dass die Einstelllehre an allen 3 Punkten auf der Taumelscheibe aufsitzt. Kleinere Abweichungen, die nicht über die Servogestänge eingestellt werden können, kann man nun mittels Sub-Trim am Sender ausgleichen.

die Einselllehre sitzt auf der Rotorwelle, die Taumelscheibe steht schief 

Die Taumelscheibe steht noch schief, am Nickservoarm sieht man einen kleinen Spalt. Dies wird nun per Subtrimm am Sender eingestellt. Ist ein Flybarlesssystem im Heli verbaut, darf eventuell kein Subtrimm am Sender verwendet werden!

 die Taumelscheibe ist waagerecht

Wenn ihr die Einstellungen bei Pitch Mitte (0° Pitch) geschafft habt, geht es nun bei voll positiv Pitch weiter. Jetzt am Sender den Pitchknüppel auf voll positiv Pitch stellen. Wir verändern nun aber nicht mehr die Servogestänge, sondern verwenden ATV (Servo-End-Weg) am Sender, um die Taumelscheibe in dieser Position genau waagerecht auszurichten.

 

Nun wird auch bei voll negativ Pitch wieder durch Ändern der ATV Werte die Taumelscheibe auch in ihrer niedrigsten Position waagerecht ausgerichtet. Ist dies erfolgt, sollte die Taumelscheibe je nach Qualität der Servos möglichst über den gesamten Pitchweg waagerecht rauf und runter fahren.

Nachdem ihr den Rotorkopf wieder montiert habt, müsst ihr unbedingt euren Blattspurlauf und die Pitchwerte überprüfen und beides gegebenenfalls neu einstellen.

Eine korrekte Einstellung mit Hilfe des Trueblood Levelers führt in der Regel dazu, dass der Heli zwar im Schweben "stillsteht", im Schnell- bzw. Speedflug aber nicht perfekt geradeaus fliegt. Das liegt daran, dass bei rechtsdrehenden Rotoren und rechtsliegendem Heckrotor, wie bei der T-Rex-Familie, die Tendenz zum Abdriften nach rechts existiert. Wer möchte, kann dies durch eine Verlängerung der rechten Taumelscheibenanlenkung, mit eine oder zwei Umdrehungen der Kugelpfanne am Servogestänge wieder ausgleichen.

 

Bild und Textbeiträge © Mirko Wünsch