myhubi.de

Graupner MX12/MX16

 

 

Wer einen Graupner Sender benutzt, muss beim Einstellen der Gaskurve die %Werte der Regleröffnung auf den Regelbereich von -100 bis +100 des Graupner Senders umrechnen. Ein Blick auf die kleine Tabelle und ihr habt schnell eure Werte ermittelt.

 

 

 

 Sender  Regleröffnung
 100

 100%

 90  95%
 80  90%
 70 85%
 60 80%
 50  75%
 40  70%
 30  65%
 20  60%
 10  55%
 0  50%
 -10  45%
 -20  40%
 -30  35%
 -40  30%
 -50  25%
 -60  20%
 -70  15%
 -80  10%
 -90  5%
 -100  0%

 

Spektrum DX6/DX7s

 

 

Eine ähnliche Tabelle kann man nutzen, um die Werte einer Spektrumanlage mit den Einstellungen der Gyro Sensibilität zu veranschaulichen. Da der Regelbereich der Spektrumanlage von 0 bis 100 geht, ist bei 50% Kanalleistung am Sender nicht gleich 50% Gyro Sens eingestellt. Alles was über 50% der Kanalleistung liegt entspricht dem Heading Hold Modus, alles was unter 50% liegt entspricht dem Normal Modus am Gyro.

 

 Sender  Gyro Sens  
 100%

 100%

 
 95%  90%  
 90%  80%  
 85% 70%  
 80% 60%     Heading Hold (AVCS-Modus)
 75%  50%  
 70%  40%  
 65%  30%  
60%  20%  
 55%  10%  
 50%  0%     Gyro neutral
 45%  10%  
 40%  20%  
 35%  30%  
 30%  40%  
 25%  50%  
 20%  60%     Normal Mode
 15%  70%  
 10%  80%  
 5%  90%  
 0%  100%  

 

Spektrum Sender mit Lithium Polymer Akku

Idee und Umsetzung : Thomas Wysocki 

Um eine längere Betriebszeit mit seinem Sender zu erreichen, kann man einen Lipo Akku anstatt des originalen Senderakkus nutzen. Im Internet gibt es z.B. bei der Firma Freakware.de einen passenden Lipo für die Sender DX6 und DX7s von Spektrum. Der dort angebotene Lipo kann auch in dem Futaba FF7 oder ähnlich gebauten Sendern betrieben werden.  

Technische Daten:

 

Um Schäden am Sender durch die höhere Spannungslage des Lithium Polymer Akkus zu vermeiden kann eine Diode zur Spannungsreduzierung zwischen Lipo und Sender eingesetzt werden. In den Internetforen gibt es immer wieder Berichte von Usern, die den Lipo auch ohne Spannungsreduzierung erfolgreich in ihren Sendern betreiben. Dies ist allerdings nicht ratsam, zumal der Aufwand für die Spannungsreduzierung sehr gering ist. Im Elektrofachmarkt bekommt man Dioden vom Typ 1N4001. Diese wird einfach in die Anschlussleitung des Lipos gelötet. Die Diode kann in das Minus- oder Pluskabel der Versorgungsleitung des Lipos zum Sender eingebaut werden. Wird die Diode in das Minuskabel eingelötet, muss die  Kathode = minus Pol der Diode zum Lipo weisen.  Der minus Pol wird auf der Diode immer mit einem Ring gekennzeichnet, so dass eine Verwechselung zwischen Plus und Minuspol ausgeschlossen ist. Einfach den Draht durchknipsen und etwas kürzen. Schrumpfschlauch drüber und Diode einlöten.

 

 

Wenn ein kurzer Test des Lipos im Sender erfolgreich war, den Schrumpfschlauch über die Diode schrumpfen und fertig. Nun wird die Spannung des voll geladenen Lipos um 0,7 Volt auf senderfreundliche 11,4 Volt geregelt.

Wir nutzen die von Thomas „gebremsten“ Lipos schon über eine längere Zeit ohne Probleme in unseren Spektrum DX7s Sendern.

Also viel Spaß beim Umrüsten.

 

Spektrum DX7s Failsafe auf Motor „aus“ programmieren


Das Binden zwischen Fernbedienung und Empfänger erfolg beim ersten gemeinsamen Einsatz. Meist ist zu diesem Zeitpunk der Heli noch nicht richtig eingestellt. Zum Beispiel sind die Servos noch nicht richtig in der Mittelstellung und in den Endpunkten programmiert, die Pitchkurven und Gyrowerte sind nicht eingestellt und und und …… Deshalb ist es unbedingt notwendig, nachdem der Heli komplett aufgebaut und eingestellt ist, das Binding zu wiederholen, da ihr dabei auch direkt Failsafe „hold“ mit Motor „aus“ programmieren könnt. Bei der DX7s werden im Falle eines Failsafe alle Kanäle auf „hold“ gefahren. Leider ist dabei auch der Gaskanal auf „hold“ und der Rotor läuft im Problemfall munter weiter.
Mit ein paar einfachen Einstellungen kann man den Gaskanal auch auf „AUS“ programmieren, was bei einem Failsafe wohl besser ist.


Als erstes wir die DX7s vorbereitet.
Merkt oder schreibt euch von eurer normalen Flugphase die Werte der Gaskurve /-gerade auf. Dann ändert ihr diese Werte in eine Gasgerade von 0 - 100 % um. Nun stellt den Gas- /Pitchstick des Senders ganz nach unten, auf 0% Gas und den Motorschalter auf "AN" !!!
Achtet darauf, dass der Gas - /Pitchebel während der nächsten Schritte unten bleibt.
Als letztes müsst ihr kontrollieren, dass der Wert für den Gyro im HH-Modus steht und es darf weder Sub-Trim noch normaler Trim programmiert sein.

Die DX7s ist nun vorbereitet und kann ausschaltet werden.

Im Zweiten Schritt wird der Binding Plug - Stecker an den Empfänger gesteckt, und der Heli am Lipo angeschlossen. Der Empfänger geht nun in den Binding Mode und blinkt. Jetzt die DX7s mit gedrückter Bind Taste (Taste auf der Rückseite der DX7) einschalten. Die Taste gedrückt halten, bis das grüne blinkende Licht darin ausgeht. Wenn ihr die Binding Taste nun loslasst, wird sich der Empfänger neu initialisiert.

So, nun den Lipo von der Heli-Elektrik trennen, den Bind Plug – Stecker am Empfänger abziehen und die Werte eure alte Gaskurve /- gerade wieder programmieren.

Fertig.

 
Wenn ihr nun ein Failsafe simuliert, sollten die Servos auf ihrer letzten Position stehen bleiben "hold" und der Motor aus gehen. Binden nur mit Motorschalter auf „aus“, ohne die Gaswerte zu ändern geht NICHT !!

---------------------------------------------------------------

Im rc-heli.de Forum habe ich noch eine weiter Art den Empfänger auf Failsafe zu binden gefunden. Damit soll es möglich sein, auf allen Kanälen die gewünschte Knüppel-/ Schalterstellung vorzugeben und einzulernen.

 

1. Binding Stecker einstecken
2. Warten bis die Empfänger blinken und die Binding Bereitschaft anzeigen.

jetzt das Besondere!


3. Binding Stecker raus ziehen.
4. Sender mit gedrückter Bindingtaste und gewünschten Knüppel-/ Schalterstellungen einschalten
5. warten bis die Bindung erfolgt ist und der Empfänger neu initialisiert

 

 

Bild und Textbeiträge © Mirko Wünsch