myhubi.de

Diabolo Akkurutsche


Der Diabolo von minicopter © ist ja eigentlich ein perfekter Heli, der kein zusätzliches Tuning oder aufwendige Umbauten braucht.

Ich habe mir trotzdem eine Lipo- bzw. Akkurutsche gebaut, damit ich die Lipos leichter gewechselt bekommen. Wenn man so wie ich mit zwei einzelnen 6S Lipos, die nicht eingeschrumpft sind fliegt, dann passiert es schnell, das man beim Lipowechsel mit den Balancerkabeln die Gummis zur Lipobefestigung verschiebt und aus ihren Führungen in den Seitenteilen des Diabolos zieht. Wenn das geschieht, dauert der Lipowechsel natürlich unnötig lang und man fummelt ewig mit den Gummis und den Kabeln rum, wo man doch eigentlich lieber mit dem Heli fliegen möchte.

Die Akkurutsche besteht nur aus zwei CFK-Schienen (300x10x3mm), die als Führungsschienen dienen und einer CFK-Platte (300x64x2mm), woran die Lipos per Klettband fixiert werden.

Links und rechts an den inneren unteren Seitenteilen des Diabolos wird jeweils eine CFK-Schiene mit 2-3mm Abstand zu den oberen Seitenteilen des Diabolos angebracht. Ich habe die Schienen jeweils mit zwei flachen M3 Schrauben und einer Stoppmuttern befestigt.

(schlechte Fotomontage)

Im Gegensatz zu der Fotomontage sind die Stoppmuttern an meinem Diabolo außen am Chassi. Innen im Chassi sind die Schrauben mit den flachen Köpfen montiert. Dadurch geht möglichst wenig von der Chassibreite verloren und man kann auch dickere Lipos noch einschieben.


Die CFK-Platte für die Lipos kann man natürlich ähnlich wie bei anderen Lipo- und Akkurutschen zB. von CompassModel ausfräsen um Gewicht zu sparen. Übrigens die Akkurutsche vom Compass 7HV hat genau die richtigen Masse für den Diabolo, es müssen eventuell nur 1-2 mm am Rand abgeschliffen werde, damit die Platte schön locker in den Diabolo eingeschoben werden kann.


 

 In dem kurzen Video könnt ihr sehen, wie gut meine einfache Konstruktion funktioniert.

 

Bild- und Textbeiträge © Mirko Wünsch